04/13: Neubau für Geriatrie in Bergedorf

16.04.2013

Bethesda Krankenhaus Bergedorf baut  Leistungen in der Altersmedizin weiter aus

Die Arbeiten für einen Neubau am Bethesda Krankenhaus Bergedorf (BKB) haben begonnen. Auf dem Gelände entsteht ein fünfstöckiges Gebäude, in dem eine Akutgeriatrie mit 30 Betten und eine geriatrische Tagesklinik mit zehn Plätzen eingerichtet werden. Darüber hinaus bietet der neue Baukörper Raum für ein umfassendes geriatrisches Funktionsangebot, eine weitere Station, Lager-, Technik- und Personalflächen sowie eine Ausbaureserve. Weiterhin schafft das BKB zusätzlichen Parkraum für Patienten, Besucher und Mitarbeiter.

Das neue Gebäude ist mit einer Investition von zehn Millionen Euro veranschlagt, welche das BKB zum größten Teil selbst trägt. Damit kommt das Bethesda auch den Wünschen der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) nach, die den Bau der Tagesklinik fördert. Die Bautätigkeiten werden durch die euroterra Ingenieurgesellschaft aus Hamburg umgesetzt. Geplant ist eine Bauzeit von Juni 2013 bis November 2014.

Anfang April 2013 wurde mit den Abrissarbeiten des ältesten Gebäudes des BKB begonnen, welches durch den größeren Neubau ersetzt wird. Mit einer Länge von 61 Metern, 16,70 Metern Breite, 18 Metern Höhe und rund 4.600 Quadratmetern Fläche, fügt sich das neue Gebäude künftig auf gleicher Höhe ostwärts an das Hauptgebäude ein. „Wir freuen uns, ein so zukunftsträchtiges und mutiges Projekt in Angriff nehmen zu können“, erklärt Margret von Borstel, Geschäftsführerin des BKB. Ziel ist es, Ende 2014 die Klinik für Geriatrie (Altersmedizin) in Betrieb zu nehmen und so eine wohnortnahe geriatrische Versorgung in Bergedorf sicher zu stellen. Die Erweiterung wurde aufgrund steigender Patientenzahlen notwendig. Ein Trend, welcher durch den demografischen Wandel auch zukünftig anhält. Bereits in der jüngsten Vergangenheit verlegte das BKB jährlich bis zu 550 Patienten in andere geriatrische Einrichtungen. Diese Patienten werden künftig im Bethesda versorgt. Seit Ende 2011 besteht ein geriatrisches Angebot mit bis zu 15 Betten.

Chefarzt der Geriatrie am BKB ist Dr. Gerhard Hermes (58). Der Mediziner ist Geriater, Facharzt für Neurologie und Nervenheilkunde sowie Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation. Anspruch der Altersmedizin ist es, Erkrankungen älterer Menschen und deren besonderen Anforderungen nicht nur medizinisch zu behandeln, sondern auch die Auswirkungen auf den Alltag so zu lindern, dass die Selbstständigkeit möglichst lange erhalten bleibt. Von der geriatrischen frührehabilitativen Komplexbehandlung profitieren besonders Menschen, bei denen durch Akuterkrankungen wie z.B. Knochenbruch oder Schlaganfall eine bleibende Behinderung droht. Zum geriatrischen Team gehören neben Ärzten und Pflegepersonal auch Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sprachtherapeuten und der Krankenhaussozialdienst.

Hamburg, 16.04.2013


Kontakt Geriatrie:
Chefarzt. Dr. Gerhard Hermes
Telefon: (040) 725 54 –1241
Telefax: (040) 725 54 –1242
E-Mail: geriatrie@bkb.info
http://www.klinik-bergedorf.de/geriatrie

Foto BKB: Zeichnung des Neubaus (rot) zwischen Haupt- und Verwaltungsgebäude (Südansicht in Richtung des Glindersweg).


Foto BKB: Zeichnung des Neubaus mit Anbindung an das Hauptgebäude (Südansicht in Richtung des Glindersweg).

Foto BKB: Mit dem Abriss eines alten Gebäudes ertönt der Startschuss für den Neubau einer Klinik für Geriatrie am Bethesda Krankenhaus Bergedorf (Nordostansicht aus Richtung des Glindersweg).