Häufig gestellte Fragen zur Geburtshilfe

Was bringen wir mit ins Krankenhaus?

Was bringen wir mit ins Krankenhaus?

Wir haben für Sie eine kleine Checkliste erstellt. Weitere Informationen

Muss ich während der Geburt eine Maske tragen?

Muss ich während der Geburt eine Maske tragen?

Die Wehen zu veratmen mit Maske wird mit fortschreitender Geburt schwieriger. Von daher dürfen Sie die Maske ablegen. Ihre Begleitperson muss die Maske durchgehend tragen.

Wie viele Kreißsäle haben Sie?

Wie viele Kreißsäle haben Sie?

Wir haben drei Kreißsäle zur Verfügung, davon einen mit Gebärbadewanne und einen mit der Möglichkeit, sehr kurzfristig einen Kaiserschnitt durchführen zu können.

Außerdem gib es zwei Geburtsvorbereitungsräume für Vorsorgen, CTG´s und andere Behandlungsmöglichkeiten.

Wie viele Hebammen sind pro Schicht anwesend?

Wie viele Hebammen sind pro Schicht anwesend?

In der Regel ist eine Hebamme pro Schicht im Dienst, mit einer zweiten Hebamme in Rufbereitschaft, wenn mehr als zwei Frauen während der aktiven Geburtsphase zu begleiten sind. Montag bis Freitag gibt es tagsüber eine Kollegin im Zwischendienst.

Wie ist die ärztliche Präsenz?

Wie ist die ärztliche Präsenz?

Alle Ärzt:innen der Fachabteilungen sind 24 Stunden anwesend.

Haben Sie Kinderärzt:innen im Haus?

Haben Sie Kinderärzt:innen im Haus?

Für die Neugeborenen-Vorsorge U 2 und aktuelle Fragen kommt montags bis samstags vormittags eine Kinderärzt:in aus dem Wilhelmstift Rahlstedt ins Haus.

Auch außerhalb dieser Zeiten arbeiten wir mit dem Wilhelmstift eng zusammen und halten Rücksprache bei Besonderheiten.

Gibt es auch Bonding bei einem Kaiserschnitt?

Gibt es auch Bonding bei einem Kaiserschnitt?

Wie bei einer spontanen Geburt im Kreißsaal ermöglichen wir auch bei einem Kaiserschnitt den schnellen Kontakt für das Neugeborene und die Mutter. Nachdem das Baby in warmen Tüchern abgetrocknet wurde, kann es direkt unter einem Bondingschlauch auf die Brust der Mutter, um Hautkontakt, Stimme und Berührung zu genießen. Das schafft Sicherheit für das Neugeborene.

Lassen Sie die Nabelschnur auspulsieren?

Lassen Sie die Nabelschnur auspulsieren?

In der Regel ja, sowohl bei der Spontangeburt als auch beim Kaiserschnitt. 

Gibt es eine Kinderintensivstation?

Gibt es eine Kinderintensivstation?

Nein. Wir haben zwei Inkubatoren, um Neugeborene kurzzeitig gezielter zu beobachten oder bei einer Neugeborenengelbsucht zu behandeln. Zeichnet sich bei einem Baby die Notwendigkeit einer Behandlung ab (z.B. eine Infektion), arbeiten wir seit Jahren gut mit dem Wilhelmstift in Rahlstedt zusammen und verlegen die Kinder dorthin.

Kann eine Mutter ihr verlegtes Kind begleiten?

Kann eine Mutter ihr verlegtes Kind begleiten?

Ja, es stehen Übernachtungsmöglichkeiten am Wilhelmstift zur Verfügung. Eine dortige Aufnahme kann organisiert werden. Es ist auch möglich, dass ein Vater zu dem Baby in die Klinik geht, wenn es der Mutter noch nicht möglich ist.

Welche Geburtspositionen bieten Sie an?

Welche Geburtspositionen bieten Sie an?

Wir unterstützen jede Frau in ihrem individuellen Bedürfnis, die für sie richtige Haltung für ihre Geburt zu finden. Ca. 60 % der normalen Geburten fanden 2021 im Vierfüßler, im Stehen, auf dem Hocker, in Seitenlage oder im aufrechten Sitzen statt.

Bieten Sie Wassergeburten an?

Bieten Sie Wassergeburten an?

Ja. Geben Sie Ihren Wunsch nach einem Entspannungsbad und / oder einer Geburt im Wasser gern bei Ihrem Anmeldegespräch an, damit wir Sie dann während der Wehen nochmal ansprechen können. 2021 sind etwa 5% der Babys bei uns im Wasser geboren worden.

Ab wann leiten Sie ein?

Ab wann leiten Sie ein?

Eine Geburtseinleitung ist nach der neuen S 3 Leitlinie zur normalen Geburt ab sieben Tagen nach errechnetem Termin ggf. möglich und ab 10. Tag nach Termin empfohlen. Unter besonderen medizinischen Bedingungen ist eine Einleitung nach individueller Aufklärung auch vorher möglich.

Wie viele Frauen betreut eine Hebamme?

Wie viele Frauen betreut eine Hebamme?

Im Idealfall betreut eine Hebamme eine Gebärende. Allerdings kann es auch bei uns vorkommen, dass zwei Frauen parallel während der Geburt betreut werden. Bei einem darüber hinaus gehenden Bedarf kommt die Kollegin aus der Rufbereitschaft zur Unterstützung.

Was machen Sie, wenn mehr Frauen kommen, als Kreißsäle verfügbar sind?

Was machen Sie, wenn mehr Frauen kommen, als Kreißsäle verfügbar sind?

Diese Situation ist bei unserer Geburtenzahl von ca. 700 Geburten sehr selten. Doch auch in den Geburtsvorbereitungsräumen, im ärztlichen Untersuchungszimmer oder auf der Wochenbettstation ist eine Geburt möglich.

Ab wann kann man sich bei Ihnen anmelden?

Ab wann kann man sich bei Ihnen anmelden?

Bitte melden Sie sich gern in der 28. – 32. Schwangerschaftswoche telefonisch unter (040) 725 54 - 16 40, dann können wir einen passenden Termin ca. in der

35. SSW finden.

Schicken Sie Frauen weg, die nicht angemeldet sind?

Schicken Sie Frauen weg, die nicht angemeldet sind?

Nein, jede Frau mit Wehen ab der 36+0 Schwangerschaftswoche ist auch ohne Anmeldung herzlich willkommen und wird bestmöglich betreut.

Eine rechtzeitige Anmeldung reduziert allerdings den Stress für alle Beteiligten bei der Klärung der Fragen zur Gesundheit und Schwangerschaft.

Wie hoch ist Ihre Kaiserschnitt-Rate?

Wie hoch ist Ihre Kaiserschnitt-Rate?

2019 : 27 Prozent

2020:  29 Prozent           

2021: 30 Prozent

Die durchschnittliche Kaiserschnittrate im Stadtstaat Hamburg liegt bei 31,5Prozent.

Bieten Sie auch spontane Beckenendlagengeburten an?

Bieten Sie auch spontane Beckenendlagengeburten an?

Wir bieten vaginale Beckenendlagengeburten und äußere Wendungen nach einem fachärztlichen Vorgespräch und Untersuchung an, wenn sich keine Kontraindikatonen ergeben haben.

Wie hoch ist die Dammschnitt-Rate?

Wie hoch ist die Dammschnitt-Rate?

Ein Dammschnitt wird bei uns nur in Ausnahmesituationen durchgeführt, die Rate liegt seit mehreren Jahren bei 5 – 6 Prozent (Der Bundesdurchschnitt liegt bei 18%).

Ca. 47 Prozent aller Frauen haben bei uns keine Dammverletzung.

Haben Sie Rooming-in?

Haben Sie Rooming-in?

Ja, Ihr Neugeborenes bleibt rund um die Uhr 24 Stunden bei Ihnen.

Wie lange bleiben die Frauen nach einer normalen Geburt im Krankenhaus?

Wie lange bleiben die Frauen nach einer normalen Geburt im Krankenhaus?

Nach einer normalen Geburt gehen die meisten Frauen nach der kinderärztlichen Untersuchung (U2) am 3. Lebenstag ihres Kindes nach Hause. Frauen mit einer Kaiserschnittgeburt sollten gern einen weiteren Tag in stationärer Obhut bleiben.

Bieten Sie ambulante Geburten an?

Bieten Sie ambulante Geburten an?

Ja, nach einer normalen Geburt ohne Periduralanästhesie ist eine Entlassung 4 Stunden nach der Geburt möglich, wenn Sie eine Hebammenbetreuung haben.

Bei einer Geburt mit PDA können Sie frühestens 6 Stunden nach Ziehen des Katheters entlassen werden.

Wichtig: Die Blutentnahme für das Neugeborenen-Screening (48 – 72 Std nach der Geburt ) und die U2 (bis zum 10. Lebenstag) müssen mit Ihrer Hebamme und Ihrer kinderärztlichen Praxis besprochen sein.

Wie lange bleiben die Frauen nach einem Kaiserschnitt?

Wie lange bleiben die Frauen nach einem Kaiserschnitt?

Die meisten Familien gehen am vierten Tag nach einem Kaiserschnitt nach Hause.

Haben Sie Familienzimmer?

Haben Sie Familienzimmer?

Ja. Die Bedingungen für das Familienzimmer entnehmen Sie bitte der Information auf der Website „Geburtshilfe in Zeiten Coronas“.

Wird der Partner mit verpflegt?

Wird der Partner mit verpflegt?

Der Partner wird mitverpflegt, wenn er als Begleitperson im Familienzimmer mit aufgenommen wurde. Einige Snacks für beide Eltern mitzubringen, ist sicher sinnvoll. Wasser steht jederzeit zur Verfügung, für Kaffee und Tee fragen Sie gern nach.

Haben Sie eine Elternschule, bieten Sie Kurse an?

Haben Sie eine Elternschule, bieten Sie Kurse an?

Alle Kurse und sonstigen Angebote finden Sie auf unserer Website unter der Überschrift „Unsere Angebote“

Bieten Sie geburtsvorbereitende Akupunktur an?

Bieten Sie geburtsvorbereitende Akupunktur an?

Aufgrund der Coronasituation im Moment nicht.