Ihr Ansprechpartner
 Markus Linniek
Markus Linniek
Qualitäts- und Risikomanager / Unternehmensentwicklung und Qualitätsmanagement
AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS BERGEDORF
Glindersweg 80
21029 Hamburg
(040) 725 54 - 10 14
(040) 725 54 - 10 02

Wir wollen, dass es Ihnen gut geht!

Durch unser Qualitäts-, Risiko- und Meinungsmanagement (QM) möchten wir Ihnen eine optimale und sichere Diagnostik, Therapie und Betreuung während der Behandlung ermöglichen. Gemeinsam mit allen Mitarbeitenden im Krankenhaus arbeitet das QM „Hand in Hand“, um unsere Strukturen, Prozesse und Ergebnisse stetig weiterzuentwickeln und die Risiken zu minimieren.

Auf Grundlage der gewonnen Ergebnisse werden im Anschluss an die Überprüfung mit den Mitarbeiter:innen Ziele zur Verbesserung  definiert und umgesetzt. Um dabei auch die Bedürfnisse von Patient:innen und einweisenden Ärzt:innen zu berücksichtigen, führt unser Haus zudem regelmäßige Befragungen durch.
Unsere Klinik ist Mitglied beim Hamburger Krankenhausspiegel und stellt dort ausführlich ihre Qualitätsergebnisse im Vergleich zu anderen Hamburger Krankenhäusern dar.

Als Krankenhaus sind wir vom Gesetzgeber aufgefordert, vorgegebene Qualitätskriterien auszuweisen. Diese werden jährlich aktualisiert und in unserem Qualitätsbericht zusammengefasst. Sie finden diese Informationen in den Klinikportalen und Klinik-Suchmaschinen sowie Portalen der verschiedenen Krankenkassen.

Einen Überblick können Sie sich auf der Website der Weissen Liste und im Deutschen Krankenhausverzeichnis verschaffen oder den Qualitätsbericht hier direkt öffnen. 
Wenn Sie eine Anregung für eine Verbesserung in unserem Krankenhaus haben, melden Sie sich bitte bei uns. Wir werden Ihr Anliegen prüfen und mit in die Arbeit zur Qualitätsverbesserung einbeziehen.
 

Menschen & Gedanken

Durch unser QM-System tragen wir dazu bei, dass es bei der Diagnostik, Behandlung und Therapie zu positiven Bedingungen für Patient:innen und Mitarbeiter:innen kommt. Wir verbessern kontinuierlich unsere Ablauforganisation und entdecken durch regelmäßige Begehungen unsere Verbesserungspotenziale.

In den aufgeführten Projekten kam es in den letzten Jahren zu einer Verbesserung der Prozesse:

  • Digitalisierung der Patientendokumentation zur Verbesserung der Behandlungsqualität
  • Überprüfung und Aktualisierung von Arbeitsabläufen und Behandlungsprozessen anhand der neuesten Vorgaben der Fachgesellschaften und Fach- und Berufsverbände
  • Verbesserung der Kommunikation mit den Patien:tinnen
  • Verbesserung der medizinischen Versorgung durch Zertifizierungen einzelner Leistungsbereiche durch externe Zertifizierungsgesellschaften

In der Arbeit des Qualitätsmanagements nutzen wir vielfältige Instrumente zur Verbesserung. Einige Beispiele:

  • Durchführung von Qualitätszirkeln zur Erstellung und Aktualisierung von Behandlungsprozessen
  • Durchführung von internen und externen Audits
  • Durchführung von Befragungen
  • Überprüfungen über das Einhalten von Vorgaben durch die Fachverbände oder den Gesetzgeber
  • Bearbeitung und Analyse von Feedbackbögen der Patient:innen

 

Unsere Klinik verfügt aktuell über die hier aufgeführten Zertifikate und Qualitätssiegel:

  • DIN EN ISO 9001:2015 für die Bereiche Anästhesie, Chirurgie, Geriatrie inkl. der angeschlossenen Tagesklinik, Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin, Intensivmedizin, Kardiologie, Labor, Neurologie, Operationsabteilung (OP), Physiotherapie und Physikalische Therapie, Psychiatrie und Psychotherapie mit der angeschlossenen Tagesklinik sowie dem Bereich Psychiatrische Institutsambulanz und die Zentrale Notaufnahme. Das Zertifikat wurde durch MSzert bescheinigt.
  • Qualitätssiegel Geriatrie für Akutkliniken gemäß den Anforderungen des Bundesverband Geriatrie, bescheinigt durch MSzert.
  • Zertifizierte Chest Pain Unit, bescheinigt durch die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
  • Zertifizierte regionale Stroke Unit mit 6 Betten, bescheinigt durch die LGA InterCert Zertifizierungsgesellschaft mbH nach den Qualitätsstandard der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe
  • Zertifizierter stationärer Behandlungspfad Schwerpunkt Beckenboden und Kontinenz: Rekonstruktive Beckenbodenchirurgie und operative Behandlung bei Harninkontinenz. Das Zertifikat wurde von der Zertifizierungsstelle der Ärztekammer Westphalen-Lippe ausgestellt.

Hier finden Sie Berichte und Links in den wir Ihnen einen Teil unserer Qualitätsdaten vorstellen möchten.

Sicherheitskultur

Sicherheit und Hygiene

Sichere Medikamentengabe

Sicherheit im OP